.
  News
 

*** Keine Chance gegen die Geltnach Crocodiles aus Stötten ***

Am vergangenen Samstag mussten sich die Floschenflitzer im Spiel um Platz 3 im OTT-JAKOB CUP gegen die Geltnach Crocodiles Stötten mit 7:1 geschlagen gegeben.
Die Grippewelle ist auch über Lengenwang gezogen und somit mussten einige wichtige Akteure zuhause verweilen und standen für das Spiel nicht zur Verfügung.
Die übrig gebliebenen Akteure kamen aber gut ins Spiel und konnten 1:0 in Führung gehen.
Die Crocodiles aus Stötten kamen aber immer besser ins Spiel und konnten mit Ihren anwesenden 20 Spielern somit nach und nach den Sieg verdient in trockene Tüchern bringen.

Die Spieler Jörg K. und Frank M. konnten dadurch Ihr Debüt im Dress der Floschenflitzer in der OTT-JAKOB-Runde geben und Ihr können für die nächste Saison zeigen.

Im Finale des OTT-JAKOB CUP´s 2018/19 konnten sich die Buldozer Rieder klar mit 8:2 gegen die Thingau Grizzlies durchsetzen.

Gratulation an die Bulldozer Rieder zum diesjährigen Sieg des OTT-JAKOB CUP´s.

Endtabelle OTT-JAKOB CUP 2018/19:
1. Bulldozer Rieder
2. Thingau Grizzlies
3. Geltnach Crocodiles Stötten
4. Floschenflitzer Lengenwang
5. Eistiger Bidingen
6. Wirtsee Pinguins Bertoldshofen

Hiermit möchten wir uns Floschenflitzer bei allen für die super Unterstützung über die komplette Saison bedanken.

Ebenfalls gilt ein großer Dank an die Firma OTT-JAKOB Spanntechnik GmbH für das Sponsoring der Eishockey.-Runde. Vielen Dank.




*** Spiel um Platz 3 ***

Aufgrund der Niederlage im Halbfinale gegen die Bulldozer aus Rieder 2:3 n.P. dürfen die Floschenflitzer nun im kleinen Finale um Platz 3 gegen die Geltnach Crocodiles Stötten ran.
Wir berichteten bereits vom Krimi vergangenen Samstag.

Gespielt wir dies am kommenden Samstag im Pfrontner Eisstadion vor dem Finale des OTT-JAKOB CUP‘s.

Spiel um Platz 3
Floschenflitzer vs. Geltnach Crocodiles Stötten
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Eisstadion Pfronten

Finale
Bulldozer Rieder vs. Thingau Grizzlies
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Eisstadion Pfronten


 

*** Penaltyschiessen entscheidet ***

Im gestrigen Halbfinale gegen die Bulldozer Rieder wurde der Sieger erst mittels eines Penaltyschiessens ermittelt.

Die Floschenflitzer kamen gut ins Spiel und konnten sich zeitweise eine 2:0 Führung erspielen in einem hart umkämpften Spiel.
Beide Teams wollten unbedingt den Einzug ins Finale.
Im Laufe des Spiels schafften es dann die Bulldozer den Ausgleich zum 2:2 zu schiessen.
In der Schlussphase mussten dann die Floschenflitzer noch das Tor bei einer 3:5 Spielsituation verteidigen, haben dies aber erfolgreich gemeistert durch eine geschlossene Mannschaftsleistung über das gesamte Spiel.
Nach 60 Minuten war dann der Endstand bei 2:2 und ein Penaltyschiessen musste den Sieger ermitteln.
Die Floschenflitzer starteten dann mit Geisenhof A. mit einem Treffer und Goalie Popp M. konnte das Tor beim ersten Schützen der Bulldozer verteidigen. Die beiden folgenden Akteure der Floschenflitzer konnten nichts zählbares herausholen, dagegen waren die Rieder 2mal erfolgreich und konnten sich den Sieg und den Einzug ins Finale holen.

Der letzte Penalty der Bulldozer musste wiederholt werden, da die Schiedsrichter zuvor den Penalty nicht durch einen Pfiff freigegeben haben.

Trotz der Niederlage im Halbfinale ist wiedermal die souveräne Leistung des Goalies Popp M. hervor zu heben.

Die Floschenflitzer bedanken sich auf diesem Wege nochmals bei den zahlreichen Zuschauern vor Ort - vielen Dank für die klasse Unterstützung.

Wir gratulieren den Bulldozer Rieder und den Thingau Grizzlies zum Einzug ins Finale.

Die Floschenflitzer bestreiten nun gegen die Geltnach Crocodiles Stötten das Spiel um Platz 3.

 



Last Minute PlayOff-Platz gesichert im OTT-JAKOB CUP


Diese Entscheidende Partie um den letzten freien Play-Off Platz musste aufgrund der Sperre des Eisstadion Pfronten kurzfristig nach Füssen verlegt werden. Trotz der Brisanz blieb die Begegnung über die komplette Spieldauer äußerst Fair. Lengenwang erwischte einen guten Start und ging bereits nach 4 Minuten in Führung. Auch anschließend beherrschten sie den Gegner und konnten sich einen 3:0 Vorsprung erarbeiten. Im Mitteldrittel fanden die Gäste dann besser zu ihrem Spiel und konnten auf 3:1 verkürzen. Nun ging es hin und her und es gab Chancen auf beiden Seiten. Auf den erneuten Anschlusstreffer antworteten die Floschenflitzer wiederum und behielten den drei Tore Vorspprung vor dem letzten Drittel. Jetzt versuchten die Eistiger noch einmal alles um doch noch ins Halbfinale einzuziehen. Mit zwei Toren in einer Minute verkürzten sie auf 5:4 und machten es noch einmal spannend. Aber für mehr kam die Aufholjagd zu spät und Lengenwang feiert mit dem dritten Sieg in Folge den Last Minute Play-Off Einzug.

1:0 Alexander Weber (4.); 2:0 Michael Bader (11.); 3:0 Alexander Weber (20.); 3:1 Philipp Zimmermann (25.); 4:1 Stefan Müller (32.); 4:2 Christian Lipp (34.); 5:2 Armin Geisenhof (37.); 5:3 Moritz Folz (46.); 5:4 Martin Rock (46.)

 

 





***Kantersieg gegen WirtseePinguins ***

Am vergangenen Freitag konnten sich die Floschenflitzer mit einem 10:2 Sieg klar gegen das Tabellenschlusslicht aus Bertoldshofen durchsetzen.
Die Floschenflitzer gaben von Anfang an der Gästemannschaft keine Möglichkeit ins Spiel zu finden und konnten im ersten Abschnitt bereits mit 5:1 in Führung gehen.
Mit weiteren fünf Treffern im 2. und letzten Abschnitt belohnten sich die Akteure aus Lengenwang letztendlich mit einem deutlichen 10:2 Sieg an diesem Abend.

Da zeitgleich die Geltnach Crocodiles gegen die Eistiger Bidingen in Türkheim gewonnen haben, findet nun am kommenden Sonntag, 10.02.19 um 19:30 Uhr in Pfronten das Spiel um Platz 4 und somit um den Einzug ins Halbfinale des OTT-JAKOB Cup‘s statt.

Am heutigen Abend waren dann die Tigers Dietmannsried im heimischen Stadion in Pfronten zu Gast für das Ligaspiel in der AllgäuLiga2.
Leider musste sich die Auswahl mit 1:2 geschlagen geben. Das Glück lag leider nicht auf der Seite der Floschenflitzer, die den Gegentreffer zum 1:2 in letzter Minute unglücklich kassiert haben.

Erfreulich war aber an diesem Abend, dass unser Nachwuchs-Rookie Waldmann S. ausgestattet mit der Nr. 18 in seinem ersten Spiel gleich sein 1. Tor für die Floschenflitzer machen konnte.
Weiter so Stefan im Dress der Floschenflitzer.


Teilnahme am Tischtennis-Gauditurnier 2019 in Lengenwang

Am Samtag, den 02.02.2019 veranstaltete der TSV Lengenwang in der Turnhalle in Lengenwang ein Gauditurnier für alle ortsansässigen.
Unter allen Teilnehmern wurden 2er Teams ausgelost und zugeteilt, die dann alle einmal gegeneinander antreten mussten.
Dabei wurden die Floschenflitzer Lengenwang u.a. von Hartmann F., Egger M. und Heupel A. vertreten.
Hartmann F. schaffte mit seinem Team-Partner Zopf M., der seit der letzten Wahl den Sportverein als 2. Vorstand vertitt, den Turniersieg und den Wanderpokal.
Gratulation an dieser Stelle an die beiden Tischtennis-Profis.



Floschenflitzer Lengenwang – Geltnach Crocodiles Stötten 4:1 (2:0, 2:0, 0:1)

1:0 Alexander Weber (19.); 2:0 Stefan Müller (19.); 3:0 Stefan Müller (22.); 4:0 Stefan Heupel (28.); 4:1 Christoph Hindelang (50.)

 

Strafzeiten: 4 – 10

Es entwickelte sich von Beginn an ein sehr schnelles und ansehnliches Spiel. Lengenwang konnte etwas mehr Druck erzeugen und ging mit einem Doppelschlag kurz vor Ende des ersten Drittels mit 2:0 in Führung. Auch nach der Pause kamen die Flsochenflitzer besser aus der Kabine und konnte den dritten Treffer nachlegen. Die Crocodiles schafften es an diesem Tag nicht seine gefährlichen Offensivkräfte in Szene zu setzen. Mit dem 4:0 durch Heupel war die Partie entschieden. Im letzten Drittel übernahm Stötten das Kommando, schaffte es allerdings nur noch kurz für Schluss den Treffer zum 1:4 zu erzielen.  Aufgrund der besseren Chancenauswertung kam Lengenwang in einer über weite Strecken fairen Partie zu einem verdienten Sieg.



*** Niederlage gegen den Tabellenführer ***

m ersten Drittel war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die beiden Torhüter Florian Kraus und Martin Popp waren sehr gut aufgelegt, deshalb ging es nur mit einem 1:1 in die erste Pause. Spielertrainer Rainer Hindelang erzielte die erstmalige Führung für sein Team unmittelbar nach dem Wiederanpfiff. Danach übernahmen die Crocodiles immer mehr das Kommando und dominierten nun die Partie. Mitte der Begegnung erhöhte Martin Schmidl für sein Team auf 3:1. Als Franz Fichtl das Resultat auf 4:1 schraubte, schien die Partie entschieden. Eine Unachtsamkeit in der Stöttener Defensive führte Anfang des Schlußabschnittes zum 4:2 durch Armin Geisenhof. Die Gastgeber waren weiterhin überlegen, trotzdem schaffte es Lengenwang durch Michael Bader den 4:3 Anschlußtreffer zu erzielen und somit die Partie wieder spannend zu machen. Nach einer schönen Einzelleistung gelang Daniel Hämmerle kurz vor Schluß der entscheidende Treffer zum 5:3 Endstand.

In einer sehr fairen und äußerst ansehnlichen Partie gingen die Crocodiles somit als Sieger hervor und konnten die Tabellenführung weiter ausbauen.





*** Remis gegen die Bulldozer ***

Auch im Spiel gegen die Bulldozer Rieder gelangt den Floschenflitzern nur ein 2:2 Unentschieden.

Von Anfang an entwickelte sich ein sehr schnelles Spiel auf Augenhöhe. ...
Im ersten Abschnitt gelangte es keinem Team ein Treffer zu erzielen. Im Mittelabschnitt patzten die Floschenflitzer 2 mal, was die gegnerische Mannschaft gleich ausnutzte und die Führung zum 2:0 erzielte.
Im letzten Abschnitt konnten die Floschenflitzer dann aber 2 Torchancen jeweils in einen Treffer verwandeln durch einen anhaltenden Kampfgeist und einem konzentrierten Einsatz des gesamten Teams.

Bisher konnten sich die Floschenflitzer in jedem Spiel sehr gute Torchancen erarbeiten, jedoch scheiterten sie spätestens am Gäste-Goalie.

Die 2. Mannschaft hatte am 23.12. einen „schwarzen“ Tag erwischt und mussten sich gegen die Puckstiere aus Leutkirch mit 2:7 in Pfronten geschlagen geben und haben somit den Leutkircher ein Weihnachtsgeschenk bereitet.



Punkteteilung gegen Thingau Grizzlies
 

Der Gast aus Unterthingau begann druckvoll und zwang Lengenwang zu Beginn ins eigene Drittel. Erst nach gut 10 Minuten konnte sich die Lengenwanger davon befreien und hatten ihrerseits die ersten Torchancen. Es war nun eine flotte Begegnung mit hohem Tempo auf beiden Seiten. Die Grizzleys waren spielerisch leicht überlegen, die Floschenflitzer verteidigten aber gut und hielten dagegen. In der Anfangsphase des zweiten Drittel konnte Lengenwang in Führung gehen als sich der Puck aus dem Gewühl heraus auf einmal im Gehäuse wieder fand. Die Begegnung blieb weiter auf einem guten Nivea. In dieser Phase entschärften die Torhüter alles was auf sie zu flog.Mitte des letzten Abschnitts machte Unterthingau noch einmal Druck und wollte den Ausgleich. Was ihnen schließlich auch gelang. Konnte Torhüter Popp zuvor noch einige Male glänzend Parieren war er in der 50 Minute machtlos als Filser zum 1:1 traf. In den letzten 10 Minuten konnte keine Mannschaft einen weiteren Treffer erzielen und es blieb bei der Punkteteilung.   


OTT-JAKOB SPANNTECHNIK GMBH neuer Sponsor der Hobby-Eishockeyrunde

Nun ist es offiziell: Unser langjähriger Sponsor OTT-JAKOB Spanntechnik GmbH unterstützt nun auch die Allgäuer Hobby-Eishockeyrunde, in der unsere 1. Mannschaft in der bevorstehenden Saison 18/19 an den Start geht.

Vielen Dank für die Unterstützung & Engagement.
Wir als ortsansässiger Verein werden natürlich unser bestes in der Runde geben.
Der Kampf um den Ott-Jakob Cup kann beginnen.

Informationen über die Firma selbst oder interessante News & Stellenangebote findet ihr auf der Homepage unter www.ott-jakob.de oder hier auf der Firmen-Seite.




Neue Saison 2018/19 steht in den Startlöchern


Die Planungen für die neue Saison 2018/19 sind bereits im vollen Gange.
Fast traditionell starten die Floschenflitzer Lengenwang mit einem Turnier in die Saison.
Eine Auswahl der Floschenflitzer geht vo
m 22.09.-23.09.2018 in Wiehl an den Start.
Zuvor finden zur Vorbereitung Trainingseinheiten in Pfronten statt.
Ins regelmäßige Trainingsprogramm starten die Floschenflitzer dann ab 02.10.2018

Weitere Details zur Teilnahme an den beiden H
obby-Ligen folgen in Kürze.



Abschlussbericht Saison 2017/18

Die Floschenflitzer Lengenwang blicken auf eine durchaus erfolgreiche Saison 2017-2018 zurück. In der Atterer Cup Runde wo die erste Mannschaft das Ziel ausgegeben hatte um den Titel mit zu spielen kam man gut durch die Vorrunde. Zwar konnte nicht immer überzeugt werden aber die Mehrzahl der Spiele war erfolgreich und somit stand am Ende ein 3. Platz zu Buche.

Das Halbfinale bestritten die Floschenflitzer gegen die punktgleichen Grizzleys Unterthingau. In einer Partie auf Augenhöhe unterlag man am Ende mit 4:2.

Somit blieb leider nur das kleine Finale, dieses konnte aber mit 5:3 gegen Bidingen gewonnen werden und damit der 3. Platz erreicht werden.

 

Für die zweite Mannschaft verlief die Saison in der Allgäu Liga 2 fast wie am Schnürchen. Bis zum letzten Spieltag wurde jedes Spiel gewonnen, erst dann gab es die erste Niederlage. In den Play-Offs ging der zweiten Garde der Lengenwanger dann etwas die Kraft aus und man schied gegen die Tigers aus Dietmannsried aus. Nach einem 1:1 im Hinspiel folgte eine deutliche 0:6 Niederlage. Das kleine Finale wurde dann ebenfalls knapp verloren mit 4:5 gegen die All-Geier Kempten und die Saison wurde somit mit dem 4. Platz beendet, was aufgrund der Vorrundenresultate schon eine kleine Enttäuschung war.

 

Nun heißt es in der Sommerpause kraft für die neue Saison zu tanken um nächstes Jahr wieder anzugreifen.




Sieg gegen Bertoldshofen


Im letzten Saisonspiel ging es für die Gäste um den Einzug in die Play-Offs, dazu benötigten sie einen Sieg. Das Spiel begann ohne viel Warmlaufzeit gleich furios. Erst bring Purschke seine Farben in Führung, doch bereits ein paar Sekunden später kann Schrom den Ausgleich erzielen. Danach übernahmen die Gäste mehr und mehr das Kommando. Lengenwang verteidigte schlecht und nicht konsequent genug und konnte sich lange bei Torhüter Görne bedanken der oft Endstation der Gästeangriffe war. Nach dem glücklichen Remis im ersten Abschnitt zeigten die Floschenflitzer aber nun mehr Leidenschaft und kamen durch Hensel zum 2:1. Mit der Führung im Rücken spielten die Lengenwanger nun befreiter und konnten auf 3:1 ausbauen. Im letzten Drittel versuchten die Pinguins noch einmal alles daran zu setzten die Niederlage zu vermeiden kamen aber nicht mehr zurück ins Spiel. Kurz vor Schluss gelang Müller per Schlagschuss noch der Treffer zum 4:1 Endstand.




4:0 Sieg gegen Eistiger Bidingen


Die ersten 10 Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften versuchten, in die Partie zu finden. Dann kam Geisenhof nach schönem Zuspiel frei zum Schuss und konnte die Führung erzielen. Das gab den Lengenwangern Sicherheit und sie waren deutlich besser im Spiel. Die Defensive stand nun sicher und vorne konnte Weber das 2:0 erzielen. Nach der Pause versuchten die Gäste noch einmal ins Spiel zurück zu kommen doch Kaufmann gelang der 3. Treffer für seine Farben. Danach verflachte die Partie etwas. Die Eistiger versuchten zwar noch einmal alles um den Anschlusstreffer zu erzielen, kamen aber nicht wirklich gefährlich vor das Lengenwanger Gehäuse. Im Schlussabschnitt konnte Purschke noch auf 4:0 erhöhen und so dürfen sich die Floschenflitzer nach 4 Spielen wieder über einen Sieg freuen.




Weiter ungeschlagen


weiter ohne Punktverlust bleibt die zweite Mannschaft der Floschenflitzer in der Allgäu Liga 2. Gegen dezimierte Gäste die mit gerade 5 Mann antraten taten sich die Lengenwanger aber keinesfalls leicht. Sie boten ihre schlechteste Saisonleistung und kamen eher glücklich zu einem 4:2 Heimsieg.

Nichtsdestotrotz ist der erste Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen.




Zum ersten mal geschlagen!

Bei diesem Klassiker zwischen Unterthingau und Lengenwang wurden die zahlreichen Zuschauer von ihren Cracks wie erwartet nicht enttäuscht.

Bereits zu Beginn entwickelte sich ein schnelles Spiel der beiden Teams und die Grizzlys zeigten sehr früh, dass sie diesmal die volle Punktezahl behalten wollen. So gingen sie auch nach acht Minuten durch ihren Verteidiger Florian Müller in Führung und dominierten anschließend die restliche Spielzeit im ersten Abschnitt. Im Mitteldrittel drängten dann die Floschenflitzer vehement auf den Ausgleich. Aber durch eine tolle Leistung vom Goalie der Grizzlys, Tim Albat, blieben die Gäste ohne Torerfolg. Auch die Thingauer konnten einige ihrer guten Möglichkeiten nicht nutzen und so ging es mit der knappen Führung auch in den letzten Abschnitt. In diesem lies die Spannung durch die knappe Führung der Gastgeber nicht nach, Unterthingau drängte weiterhin auf den zweiten Treffer. Dieser sollte dann Tobias Hiltensperger 10 Minuten vor Schluss mit einem sehenswerten Schlagschuss auch gelingen.




Auswärtssieg in Memmingen!


Die zweite Garde der Floschenflitzer bleibt weiter ohne Punktverlust!

Bei den Waschbären Memmingen konnte ein 5:0 Auswärtssieg verbucht werden! Auch dank einer starken Leistung des Torhüter Popp der sich selbst mit einem Shootout belohnte!

Die Tore erzielten: 2x Heupel S. Roth B. Müller S. und Purschke A.


Erneutes Unentschieden gegen Stötten

Die Lengenwanger begannen gut und konnten sich zu Beginn ein Übergewicht erspielen. Nach 10 Minuten  gingen Sie dann durch Geisenhof 1:0 in Führung. Beide Mannschaften spielten nun auf Augenhöhe gutes Eishockey und verteidigten gut. Zur Halbzeit konnte Lengenwang durch Weber die Führung ausbauen ehe Müller kurz darauf den Anschlusstreffer für Stötten erzielen konnte. Im letzten Spielabschnitt drückte Stötten auf den Ausgleich. Die Floschenflitzer waren mit Konter stets gefährlich. In der 45. Minute war es Hindelang der seinen Farben den Ausgleich bescherte. Kurz vor Schluss hatte Lengenwang noch die Chance auf den Siegtreffer, Torhüter Kraus hielt den Punkt aber fest. Ein gerechtes Remis im Spitzenspiel.




Unentschieden gegen Bulldozer Rieder

Beide Mannschaften starteten recht Offensiv in diese Partie. Mitte des ersten Durchganges übernahmen die Floschenflitzer mehr und mehr das Kommando und gingen wenig später durch Patrick Hensel auch folgerichtig in Führung. Dadurch gestärkt spielte sich die Heimmannschaft weiter zielstrebig nach vorne und konnte bis zum Pausenpfiff noch zwei weitere Treffer nachlegen. Diese Unterbrechung konnten die Gäste zu ihren Gunsten Nutzen, denn sie kamen wie verwandelt aus dieser zurück und erzielten wenig später den Anschlusstreffer durch Philipp Zeiler. Nun übernahmen die Gäste das Spiel und drückten auf das Tor der Lengenwanger. Mit dem Ende des Mittelabschnittes gelang dann Robin Volland, dem Sohn des ehemaligen Nationalspielers Andreas Volland, mit dem zweiten Treffer der endgültige Anschluss.  Kurz darauf hatten die Gastgeber die Chance auf 4:2 zu erhöhen, scheiterten jedoch am Gästekeeper. Danach drückte weiterhin Rieder auf den Ausgleich, welcher ihnen dann auch verdientermaßen gelingen wollte. Zunächst sah es nach einem Sieg für Lengenwang aus, die Bulldozer gaben aber keinesfalls auf und kämpften sich zurück in Partie und belohnten sich am Ende mit der Punkteteilung.
 

*** Punkteteilung gegen Eistigers ***

Am gestrigen Abend mussten sich die Floschenflitzer in Peiting mit den Eistigers Bidingen die Punkte nach einem hart umkämpften Spiel teilen.
Beide Mannschaften konnten sich von Beginn an gute Torchancen erarbeiten, bis es Alexander Weber gelangt die Scheibe durch die Beine des Gästetorhüters ins Tor zu schiessen.
Nach kurzer Spielzeit gelangt es dann aber auch den Eistigers den Ausgleich zum 1:1 zu erzwingen, wobei der Gastgeber zuvor durch eine sehr klare Abseitsstellung und somit nicht Regelkonform in das Drittel der Floschenflitzer eindringen konnte.
Das anwesende Schiedsrichtergespann hat die Partie u.a. nach diesem Regelverstoß nicht unterbrochen.

Das Spiel wurde aber leider durch eine Verletzung der #27 der Floschenflitzer überschattet, der im Krankenhaus weiterbehandelt werden musste.

Die Floschenflitzer bedanken sich bei der ärztlichen Betreuung der Eistigers Bidingen und dem Mannschaftsarzt der Floschenflitzer Lengenwang.

Der #27 wünschen wir an dieser Stelle eine gute & schnelle Genesung - komm wieder schnell in unser Team zurück.

3 Spiele - 3 Siege!!!

Ein Wahnsinns Wochenende geht für die Floschenflitzer zu Ende - wie berichtet standen gleich 3 Spiele dieses Wochenende auf dem Programm.

Maximale Ausbeutung mit 3 Siegen war das Ziel und dieses konnte zu 100 % umgesetzt werden, wie seit Kürze feststeht. Gestartet haben die Floschenflitzer mit einem 2:6 Sieg am Freitag in Kempten gegen Cosmos Eich Kempten.

Weiter ging es dann sogar noch mit einem 0:6 Sieg am Samstag gegen die Wirtsee Pinguins aus Bertoldshofen in Füssen. 
Von Anfang an dominierten die Floschenflitzer die Partie und konnten innerhalb kurzer Zeit 3 Treffer erzielen. Im weiteren Spielverlauf gab es noch einige sehr gute Torchancen für die Floschenflitzer, jedoch sprangen nur 3 weitere Tore heraus.

Am heutigen Sonntag waren dann noch die Waschbären aus Memmingen zu Gast, die die Floschenflitzer mit 4:1 besiegten und ohne Punkte wieder nach Hause schickten.

Somit sind die Floschenflitzer bisher noch in beiden Runden ungeschlagen. 
In der AllgäuLiga 2 wird die Tabellenspitze souverän eingenommen.

Weiter geht es nun bereits am kommenden Mittwoch mit einem Gastspiel bei den Tigers Dietmannsried.


 

 
  Heute waren schon 1 Besucherhier!